Neueste Trends
und Entwicklungen
kennen und nutzen

Analyse zum Aufbau eines zentral gesteuerten indirekten Einkaufs

JOSCHUMA CONSULTING hat im Rahmen eines umfangreichen Projektes bei einem führenden Modehändler in Europa den Einkauf für Nichtmodeleistungen analysiert und Entwicklungspotenziale aufgezeigt. Ziel war es, den Einkauf in seiner Rolle als wesentliche Unterstützung der Neuorientierung des Unternehmens zu entwickeln.

Quantitative und qualitative Analyse

Grundlage der Arbeit waren • eine Ausgabenanalyse im Rahmen der Datenverfügbarkeit des Kontenrahmens, • eine Aufnahme der Einkaufsstrukturen in Zentrale und Landesorganisationen mit den jeweiligen Schnittstellen • und eine Prozessanalyse des operativen und strategischen Einkaufs. Besonders wichtig waren die Interviews mit den internen Partnerabteilungen / internen Kunden mit Blick auf deren Einschätzung der Zusammenarbeit.

Stärken-Schwächen-Analyse

Als Ergebnis wurden die Stärken und Schwächen der jetzigen Prozesse und Strukturen gewürdigt, vor allem aber wurden Risiken und Chancen für die Weiterentwicklung aufgezeigt (SWOT). JOSCHUMA CONSULTING hat mit dem Vorstand erfolgreich eine Einkaufsstrategie abgestimmt. Dabei wurden die notwendigen Schritte zur Bildung eines zentral gesteuerten indirekten Einkaufs und der Etablierung von Einkaufsrichtlinien mit Lösungsvorschlägen vorgestellt.

Auswahl einer E-Procurement-Software

Ein Schwerpunkt der Entwicklungspotenziale war und ist die Einführung einer Cloud-basierten E-Procurement Lösung, die in Schritten ausgerollt werden kann, sich in die bestehende Systemlandschaft problemlos integriert und doch alle Nutzungsmöglichkeiten in dieser komplexen Unternehmensumwelt für die Zukunft anbietet. Mehrere Anbieter wurden dabei mit einem fokussierten „Briefing“ versehen zu Vorstellungsrunden eingeladen, gemeinsam wurde ein „Business Case“ erarbeitet und die Umsetzung gestartet. Ein fließender Übergang in die Tagesarbeit mit einer schrittweisen Umsetzung der Vorschläge wurde u.a. durch die Etablierung eines Einkaufsentwicklungsteams vorbereitet.

Umsetzung in mehreren Wellen

Die Gesamtentwicklung kann nur in mehreren Phasen erfolgen, wobei jede Phase wahrnehmbare Erfolge zur Bildung interner Akzeptanz vorweisen muss. Mit der Umsetzung konnte auch im Rahmen der gegebenen Budgetrestriktionen zügig gestartet werden, JOSCHUMA CONSULTING hat das Unternehmen dabei noch einige Zeit begleitet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen